Peter

Peter 1r-2

Als Peter 15 Jahre jung war, wurde er gefragt, ob er in einer gerade gegründeten Skiffle-Group mitspielen wolle. Er hatte schon einige Jahre musikalische Erfahrung (Akkordeon, Gitarre) und sagte daher gerne zu. Von nun an wurde auf Schulfesten, Geburtstagen und Tanzabenden „geskifflet“. Die Vorbilder waren Lonnie Donegan & Co. Verstärker hatte die Band noch nicht, sodass das elterliche Radiogerät zur Verstärkung des Gesangs herhalten musste.

Nachdem das Interesse an Skiffle in den 60er-Jahren nachgelassen hatte, reizte Peter die E-Gitarre mehr und mehr. Elvis, Bill Haley und die Shadows wurden seine neuen Vorbilder. Er machte sein Hobby – die Musik – zum Beruf und gründete 1970 ein Tonstudio, welches sich im Laufe der Jahre auf Volksmusik, Klassik, Chormusik etc. spezialisiert hat. Aus dieser Zeit sind noch Geräte vorhanden, die als „Oldies“ heute noch verwendet werden können.

Auf einer Geburtstagsfeier lernte Peter Dick kennen und mit Wolfgang (Bass) und Achim (Schlagzeug) war bald eine neue Formation (REMIX) entstanden. Nach zwei gelungenen CD-Produktionen (twilight time und midnight), die legendäre Gitarre-Instrumentals zum Inhalt haben, beschloss die Band, noch einmal musikalisches „Neuland“ zu betreten.

Sie gründeten die „Skiffle Men“ unter der Leitung von Dick Barber. Peter hängte die Gitarre an die Wand und kaufte sich ein Tenorbanjo. Mit Skiffle hat bei Peter alles angefangen, mit Skiffle geht es jetzt weiter und mit Skiffle wird es irgendwann aufhören….